Menü

Kaiserwinkl

Sommerlicher Duathlon

Radtour & Schwimmen im Kaiserwinkl

Roland Aigner

Roland Aigner

Der Wetterbericht meldet 29 °Celsius – wolkenloses Frühsommerwetter – die idealen Bedingungen, um wieder einmal einen herrlichen Tag in unserer ganz speziellen Outdoor-Arena zu erleben. Das heißt – gibt es eigentlich unideale Bedingungen im Kaiserwinkl? Eigentlich nicht, denke ich, ein wenig philosophisch, denn auch ein wolkenverhangener Himmel oder der Hochnebel, der sich nur langsam Richtung Kaisergebirge öffnet, ist immer wieder beeindruckend.

Nur heute nehmen wir wolkenfrei, blauer Himmel und warme Temperaturen gerne an. Die drei Räder sind schnell am Radträger verstaut, die Tochter mit dem Bewegungsdrang nutzt zwar noch jede Minute im Bett, lässt sich aber mit der Aussicht auf eine lässige Radtour und einen Badetag am Walchsee (dem sommerlichen Kaiserwinkl-Duathlon) schnell aus Morpheus Armen reissen. Kurz, aber ausreichend für die anstehende Tour, gefrühstückt und schon geht’s rein in unseren WOW-Tag.

  • Beginn der Radtour durch den Kaiserwinkl
    Beginn der Radtour durch den Kaiserwinkl
  • Genuss-Radtour, Kaiserwinkl
    Genuss-Radtour, Kaiserwinkl
  • Gemütliche Radtour durch den Kaiserwinkl
    Gemütliche Radtour durch den Kaiserwinkl
  • Herrliche Landschaft, Radtour Kaiserwinkl
    Herrliche Landschaft, Radtour Kaiserwinkl
  • Vorbei am Walchsee, Radtour Kaiserwinkl
    Vorbei am Walchsee, Radtour Kaiserwinkl

Aufsteigen, lostreten, durchatmen

Heute am Sonntag sind wir in entspannten 45 Minuten an unserem Ausgangspunkt, dem Ort Walchsee. Die beste Begleiterin von allen und die Tochter mit dem Bewegungsdrang radeln gleich los und genießen diese Zeit am frühen Vormittag, wo sich die beginnende Wärme mit der leichten Frische des Morgens vermischt. Heute haben wir uns eine gemütliche Runde ausgesucht – die Kaiserwinkl Runde führt uns um den Walchsee und über bestens ausgeschilderte und asphaltierte Wege auf hügligen und für den frühen Morgen doch noch recht zackigen Anstiegen Richtung Kössen. Es ist immer wieder unglaublich welche Aussichten und Perspektiven sich hier eröffnen. Immer wieder neu. Immer wieder anders. Die Motivation meiner beiden Begleiterinnen steigert sich mit der Aussicht auf eine Erfrischung im sonntäglich-beschaulichen Ortszentrum von Kössen und die letzten Kilometer, am Golfplatz und dann der Ache entlang, sind so schnell absolviert.

Als wir uns auf den Rückweg nach Walchsee machen, hat die Wärme gesiegt und in der Sonne ist der Gedanke an den nachfolgenden Sprung in den Walchsee ein durchaus hilfreicher Antrieb, vor allem, als das Pubertätstief meiner Tochter vor dem letzten Anstieg einen kleinen Höhepunkt erreicht. Die sanften Hügel können so noch einmal zu einer dramatischen Herausforderung werden, die aber – sobald man sie bewältigt hat - auch einen Teenager zufrieden und ein wenig stolz machen. Vor allem, wenn man bergauf noch drei Radler überholt. Auch, wenn der Weg immer noch das Ziel ist, so sind es doch die kleinen Triumphe, die eine Biketour zu etwas Besonderem werden lassen.

  • Radtour durch den Kaiserwinkl mit Teenager
    Radtour durch den Kaiserwinkl mit Teenager
  • Walchsee, Radtour Kaiserwinkl
    Walchsee, Radtour Kaiserwinkl
  • Familienausflug, Radtour Kaiserwinkl
    Familienausflug, Radtour Kaiserwinkl
  • Der Weg ist das Ziel, Radtour Kaiserwinkl
    Der Weg ist das Ziel, Radtour Kaiserwinkl
  • Bergauf geht's, Radtour Kaiserwinkl
    Bergauf geht's, Radtour Kaiserwinkl

Ausziehen, umziehen, reinspringen

Nach der letzten Steigung liegt schon der Walchsee und damit die zweite Disziplin es kaiserwinklerischen Sommer-Duathlons vor uns. Die Räder packt natürlich der Mann auf den Radträger, während sich die Damen schon am See platzieren. Das Schilf weht ganz leicht im Wind, der See glänzt und die beiden Damen sind schon bereit, sich mit einem Sprung vom Steg in den See für die Tour zu belohnen. Diesen Moment des Eintauchens zu beschreiben, ist beinahe unmöglich. Einerseits bedauert man, dass die Tour und damit dieses Naturerlebnis schon vorbei ist, andererseits ist das Element Wasser, welchen einen nun komplett umgibt, eine weitere Erfahrung und belohnt den Körper für die kleinen Qualen. Unbeeindruckt von meinen philosophischen Gedanken plädieren die beiden Damen für ein Eis und sind auch schon auf den Weg Richtung Kiosk. Ja, Philosophen bleiben oft unverstanden.

Wir genießen den Nachmittag auf der großzügigen Badefläche, machen uns hier keine Gedanken über zu wenig Abstände, denn es ist Platz genug – am Strand und im See sowieso. Und so geht irgendwann ein wunderschöner Tag zu Ende, den wir auf der Terrasse des See-La-Vie mit einem kleinen Snack ausklingen lassen. Den Sonnenuntergang haben wir uns heute erspart. Mir kam vor, dass meine beiden Begleiterinnen genug hatten von meiner philosophischen Betrachtung des Kaiserwinkls. Daher enden wir hier mit einem: WOW!

  • Pause machen & Aussicht genießen, Radtour Kaiserwinkl
    Pause machen & Aussicht genießen, Radtour Kaiserwinkl
  • Baden am Walchsee, Duathlon Kaiserwinkl
    Baden am Walchsee, Duathlon Kaiserwinkl
  • Schnell geht's bergab, Radtour Kaiserwinkl
    Schnell geht's bergab, Radtour Kaiserwinkl
  • Walchsee, das Ziel im Blick, Radtour Kaiserwinkl
    Walchsee, das Ziel im Blick, Radtour Kaiserwinkl
  • Absteigen & genießen, Radtour Kaiserwinkl
    Absteigen & genießen, Radtour Kaiserwinkl

    Schreib einen Kommentar

    Weitere spannende Beiträge