Menü

Kaiserwinkl

Mädlswochenende im Kaiserwinkl

Die beste Begleiterin von allen ist allein unterwegs

Roland Aigner

Roland Aigner

Diesmal macht sich die beste Begleiterin von allen ganz alleine in den schönen Kaiserwinkl auf. Wobei alleine relativ ist, denn am Abend kommen ihre Mädls nach. Doch nun genug meiner einleitenden Worte, ich überlasse nun ihr das Wort.

winterlandschaft-kaiserwinkl

Sport vor Wellness

Bereits die Anfahrt entspannt, die Sonne strahlt an diesem Wintermorgen, die Autobahn ist frei, die Bundesstrasse ist gut ausgebaut und ich komme wunderbar voran. Die Berge als Ziel vor mir, als ob sie mir den Weg in den Kaiserwinkl zeigen wollen.

Langlaufen habe ich mir heute vorgenommen, ein paar kleinere Routen bereits auf der Homepage entdeckt. Später dann mit meinen Freundinnen entspannt wellnessen. Der Kaiserwinkl ist aus München, Salzburg und sogar aus Passau gut zu erreichen.

Ich erreiche Kössen und bin noch unschlüssig, welche der vielen vorhandenen Loipen ich wählen soll und fahre automatisch Richtung Walchsee, als ob er mich anzieht. Jedoch ist er heute noch schüchtern und versteckt sich im Morgennebel. Spontan entscheide ich mich für eine Loipe in Schwendt und bin von Walchsee auch gleich in diesem schönen Örtchen. Es erwarte mich wieder die Sonne, die den Nebel in Nichts auflöst.

Perfekte Loipenbedingungen liegen vor mir. Auf geht’s! 13km Griesenauloipe wollen erobert werden. Ein rasantes Einfahren mit Bergabpassage bringt mich in eine zauberhafte Winterlandschaft. Die Sonne lässt den Schnee funkeln, die Loipe führt mich durch ein kleines Waldstück, es sieht einfach märchenhaft aus.

13 km später, die Loipe hat einen großen Bogen gemacht, der mich wieder zurück zum Auto führt – Start und Ziel also gleich. Nur schwer kann ich mich von der schönen Landschaft loseisen, aber es gibt noch etwas Schönes: Meine Freundinnen warten bereits in einem der vielen netten Wellnesshotels. Und dahin mache ich mich jetzt auch auf – freue mich auf eine Massage, gutes Essen und viel Zeit zum Quatschen!

Wellness ist angesagt – natürlich mit den Mädels!

Die 13 km Loipe spüre ich heute im ganzen Körper. Aber immer noch sind mir die wunderbaren Blickwinkl auf dieser Tour in Erinnerung. Der Kaiserwinkl ist teilweise zum Niederknien schön. „Meine Mädels“ sind aus München und Passau angereist und wir freuen uns auf unsere gemeinsames Wochenende im Kaiserwinkl. Wir haben uns diesesmal für „Das Walchsee“ entschieden – bei der tollen Hotelauswahl hier im „schönsten Beginn Tirols“ war das übrigens so ziemlich das Anstrengendste vom ganzen Kurzurlaub. Obwohl die Anreise kurz und stressfrei war, wird das Wochenende mit einem Glas „Entspannungs-Prosecco“ offiziell begonnen. Und nun lassen wir die Seele baumeln und das beginnt bereits beim Abendessen. Ein leckeres Buffet hat bereits unseren Gaumen erfreut, beim Frühstück am nächsten Tag bleibt auch kein Genuss offen. Wie gut, dass jede von uns andere Vorlieben hat, so stellen wir fest, es schmeckt alles richtig lecker.

So viel Auswahl!

Unsere Wellnessanwendungen haben wir bereits am Abend zuvor gebucht. Bei mir geht es gleich nach dem Frühstück zu einer Fußmassage. Entspannt liege ich im neuen Spa-Bereich des Hotels und spüre, wie sich die Massage von den Füßen bis in den Kopf ausbreitet, richtig gut!

Während wir überlegen, ob am Nachmittag eine Schneeschuhwanderung, Snowtubing, ein kurzer Lauf um den Walchsee oder eine weitere der zahlreichen Langlaufloipen unser Aktivprogramm für den heutigen Tag sein wird, steht das erste Glas Prosecco neben meiner Liege. So soll es sein!

Tiefenentspannt gehen wir in den beheizten Außenpool schwimmen und lassen uns dort die Sonne ins Gesicht scheinen. Weitere Massagen sind für den Nachmittag noch auf dem Plan, aber jetzt erst mal chillen…. Da fällt mir ein, ein Prosecco wäre jetzt nicht schlecht.

    Schreib einen Kommentar

    Weitere spannende Beiträge